WeMos D1 (R1) mit Tasmota Firmware

Ziel ist ein kompaktes Gerät zur Überwachung der Heizung und des Boilers mit vorhandener Elektronik aus vergangenen Experimenten. Dieser Beitrag stellt keine Komplettlösung dar, sondern soll als Idee für eigene Projekte dienen.
Zu den verwendeten Funktionen gehören das Registrieren der Heizungs Vor-und Rück-Lauf Temperaturen sowie die Wassertemperatur im Boiler. Zusätzlich kann auch die Temperatur/Luftfeuchtigkeit im Heizungskeller erfasst werden, wenn dies erwünscht ist und ein entsprechender Sensor installiert wird. Dies alles mit günstigen OneWire Sensoren, wie sie auch von Sonoff verwendet werden.

Generell würde sich ein WeMos D1 mini besser eignen, da dieses Board kleiner ist und von Tasmota direkt unterstützt wird. Hier passe ich die Projekte mit dem Atom Editor an und Flashe die Module mit PlatformIO, dass direkt in Atom eingebunden ist. Wenn in Atom das gewünschte Tasmota-Projekt aktiv ist und alle Abhängigkeiten wurden bereits aufgelöst, kann man das Projekt mit folgendem Befehl auf das „WeMos D1 R1“ Board anpassen:

pio init -b d1 --ide=atom

Das „d1“ steht dabei für das WeMos D1 R1 Board.

Mit einem Test-Projekt für LCDisplays habe ich den I2C-LCD am Board getestet.

Da ich noch einige ungebrauchte Gehäuse habe, die eigentlich für Sonoff-Module gedacht sind, verwende ich spontan ein solches für den Einbau. Einziger Nachteil: Vor dem Display ist so ein unschöner „Pickel“ aus der Produktion des Gehäuses. Trotzdem montiere ich den Display hier mit Abstandsbolzen an den transparenten Deckel. Ebenfalls das WeMos D1 R1 Board, dass ich mit Abstandsbolzen möglichst so positioniere, dass ein Micro-USB-Stecker direkt durch das Loch im Gehäuse in die Buchse passt.

Als Daten-Logger (schickt die Daten über einen MQTT-Broker (Mosquitto) an meine Hausautomation FHEM) werden drei Temperatur-Fühler angeschlossen. Diese können parallel am selben Anschluss betrieben werden. Einzig die Adressen der Sensoren ist nicht im Voraus bekannt. Welche der drei erfassten Temperatur von welchem Sensor kommt, muss also herausgefunden werden (z.B. Sensor in die Hand nehmen und schauen welche Temperatur ansteigt).

Viel Spass mit diesem oder eurem eigenen Projekt!

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.