Backup einer SD-Card mit dd

Wer ein Raspberry Pi in Gebrauch hat, sollte von Zeit zu Zeit die verwendete SD-Card sichern. Dies geht flott unter Linux mit dem Programm „dd“. Ich werde hier die notwendigen Schritte kurz an einem Beispiel erläutern. Weiterlesen

Flattr this!

Heatmap mit SDR_Power

Um über längere Zeit eine Watherfall Grafik zu erstellen, eignet sich rtl_power zusammen mit dem Script „heatmap.py“ https://github.com/keenerd/rtl-sdr-misc/blob/master/heatmap/heatmap.py bestens. Mehr Infos und das Python-Script dazu gibt es vom Heatmap-Programmierer: http://kmkeen.com/rtl-power/. Weiterlesen

Flattr this!

POCSAG und FMS mit multimon-ng

POCSAG

POCSAG-Modulation_gross

Generelle Informationen findet man auf Wikipedia.

Das Abhören von POCSAG-Meldungen auf den offiziellen Frequenzen ist illegal! POCSAG wird aber auch von Amateur-Funkern verwendet. Hier ist das Mithören meistens erlaubt. Die Gesetze sind von Land zu Land verschieden. Weiterlesen

Flattr this!

RTL_SDR_Wide_Spectrum_Analyzer (Software)

RTL_SDR_Wide_Spectrum_Analyser-Screen

Bei einem breitbandigen Scan sind Peaks sichtbar. Ein Crop ist nicht möglich.

Dieser Spektrumanalyser erfüllt nur ganz rudimentäre Anforderungen. Dafür ist er flink und zeigt schnell erste Resultate. Das Programmfenster hat eine fixe Grösse – die Anzeige kann also z.B. nicht im Vollbildmodus ausgegeben oder gezoomt werden. Ausserdem ist die maximale Bandbreite des SDR-Sticks gut sichtbar (nicht ganz 3MHz, die vom SDR-Stick auf einmal erfasst werden können). Dies führt zu einer unschönen Darstellung mit regelmässigen Peaks bei den Übergängen. Weiterlesen

Flattr this!

Dump1090 – ADS-B Antenne

Wenn Du auf dieser Seite gelandet bist, muss ich ziemlich sicher nicht mehr erklären für was man „dump1090“ benutzen kann. Die aktuelle Version von dump1090 ist auf GitHub als Sourcecode verfügbar. Hier gibt es auch eine gute Beschreibung und weitere interessante Links: https://github.com/MalcolmRobb/dump1090

Durch die aktuellen Tests mit diversen DVB-T/SDR-Sticks wurde ich unter Anderem auch auf das „Flight-Radar“-Projekt „dump1090“ aufmerksam. Weiterlesen

Flattr this!

SDR unter Linux mit einem Realtek (RTL2832U) USB-Stick

SDR

SDR steht für Software Defined Radio und bietet bereits mit günstiger Hardware viele interessante Möglichkeiten. Einige davon stelle ich hier vor.
Für Leute die mehr wollen (z.B. volle Client-Server unterstützung, WebSDR usw.), sei das Projekt Ghpsdr3 empfohlen. Für professionelle Anwendungen wäre dies sicher der bessere Ansatz. Die hier von mir gezeigten Lösungen sind dafür relativ einfach zu Installieren und führen entsprechend schnell zum Erfolg. Weiterlesen

Flattr this!

DVB-Streaming mit VLC unter Linux

Ich möchte hier kurz aufzeigen, wie man auf ziemlich einfache Weise einen Streaming-Server mit Hilfe des bekannten VLC-Players aufsetzen kann. Ziel des kleinen Projektes ist es, mehrere Streams (in diesem Fall vier) mit Hilfe von mehreren VLC-Instanzen bereit zu stellen. Als Quelle dient eine DVB(-C)-Karte von Digital Devices, die es ermöglicht, bis zu acht Tuner in diversen Kombinationen über eine Karte (Bridge) zu betreiben. Als Stream wird ein Video mit 480 Zeilen (progressiv/16:9) in einem ts-Container (TransportStream) und mit H.264 Datenreduktion (Codec) aufbereitet. Das Audio wird als MP2 eingebettet. Weiterlesen

Flattr this!

Die Dreambox im Broadcast-Umfeld

dreambox800se_boxesEs gibt viele professionelle DVB (S/T/C) Empfänger auf dem Markt – doch die Kosten dafür sind hoch und die Flexibilität eher klein. Schon vor längerer Zeit konnte ich eine Dreambox DM8000 von Dream Multimedia (mit 2xDVB-C und 2xDVB-S Tunern) bei uns im Broadcast-Umfeld installieren. Die Möglichkeiten zur Bedienung über das integrierte Web-Interface und die Aufnahme von Sendungen direkt auf unseren Video-Server (über ein Netzwerk-Share), konnten auch die letzten Zweifel beseitigen. Inzwischen ist die DM8000 fester Bestandteil unserer Infrastruktur. Weiterlesen

Flattr this!

mwlib (Render-Server)

mwlib

Durch mein Projekt (WIKI Pilot auf Basis von Mediawiki und Bluespice) konnte ich über den Arbeitgeber das Projekt „mwlib“ von Pediapress anpassen und ergänzen lassen. Die Version 0.14.2 ist entsprechend mit Features ergänzt worden, die für uns Firmen-Intern verwendet werden. Dabei wurde darauf geachtet, dass wir auch weiterhin die offiziellen Versionen (Main-Stream) von mwlib verwenden können und haben darum die Features direkt in diese Version fliessen lassen. Die Anpassungen wurden so gemacht, dass auch andere Benutzer der Software davon profitieren können. Entsprechend sind viele der neuen Optionen über ein Config-File beeinflussbar, ohne dass man den Programm-Code abändern muss. Weiterlesen

Flattr this!