Mail Transfer Agents (MTAs)

IMG_20140809_134725HINWEIS: Noch in Bearbeitung!

MUA, MDA & MTA

  • MUAMail User Agent ist das Mail-Clientprogramm (z.B. Evolution, Thunderbird, Outlook usw.)
  • MDAMail Delivery Agent verarbeitet die Mails auf dem Server. Wenn es sich um eine lokale Mailadresse handelt, stellt er die Nachricht direkt dem Empfänger zu (in sein Mail-Verzeichnis). Wenn das Mail über das Netzwerk weitergeleitet werden muss, übergibt er es dem MTA, der für die Weiterleitung zuständig ist. Zu den MDA’s gehören procmail, maildrop oder cyrus.
  • MTAMail Transfer Agent ist für die Zustellung an den Zielserver zuständig. Für die Weiterleitung wird normalerweise das SMTP (Protokoll) verwendet. Auf der Empfängerseite nimmt wieder der MDA die Nachrichten entgegen und verteilt diese in die passenden Mailverzeichnisse. Zu den MTA’s gehören sendmail, postfix, qmail und exim.

Mail_tranfer_agent2Dieser Beitrag konzentriert sich auf die MTA’s (Sendmail/Postfix). Weiterlesen

Flattr this!

Funktionen in der Bash (Shell)

Vorweg: Die verschiedenen Shell’s verhalten sich bei den Funktionen leider nicht immer identisch. Darum befasse ich mich hier explizit mit der am weitesten verbreiteten Shell, der Bash.

Eine unangenehme Einschränkung eines „Alias“ in der Shell ist die Tatsache, dass die Übergabewerte nur einmal ausgewertet werden können. Diese Einschränkung gibt es bei Funktionen nicht, weshalb man eine Funktion auch durchaus mit einem kleinen Script vergleichen könnte. Es handelt sich eigentlich um ein Unterprogramm, dass man für wiederkehrende Aufgaben verwenden kann. Die Funtion kann entweder vom Benutzer direkt, oder aus einem Script heraus aufgerufen werden. Weiterlesen

Flattr this!

Cron und crond

Es gilt zwischen zwei Programmen zu Unterscheiden: Dem Programm „cron“ und dem Daemon „crond“. Informationen zum Aufbau der crontab-Datei findet man unter „man 5 crontab“, während „man 1 crontab“ Informationen zum Hinzufügen von Jobs enthält. Weiterlesen

Flattr this!

DVB-Streaming mit VLC unter Linux

Ich möchte hier kurz aufzeigen, wie man auf ziemlich einfache Weise einen Streaming-Server mit Hilfe des bekannten VLC-Players aufsetzen kann. Ziel des kleinen Projektes ist es, mehrere Streams (in diesem Fall vier) mit Hilfe von mehreren VLC-Instanzen bereit zu stellen. Als Quelle dient eine DVB(-C)-Karte von Digital Devices, die es ermöglicht, bis zu acht Tuner in diversen Kombinationen über eine Karte (Bridge) zu betreiben. Als Stream wird ein Video mit 480 Zeilen (progressiv/16:9) in einem ts-Container (TransportStream) und mit H.264 Datenreduktion (Codec) aufbereitet. Das Audio wird als MP2 eingebettet. Weiterlesen

Flattr this!

Roland JP-8000 – Pitch-Bend/Ribbon Kalibrierung

Wenn z.B. die Batterie des JP-8000 ersetzt wird, kann es vorkommen, dass Pitch- und/oder Ribbon-Controller nicht mehr richtig funktionieren. Hier beschreibe ich kurz die dann notwendige Kalibrierung der Controller.

Wenn nach einem Batterie-Wechsel (CR 2032) die Meldung „MEMORY DAMAGED“ erscheint, sollte zuerst ein „Factory Reset“ gemacht werden (weiter unten lesen). Weiterlesen

Flattr this!